Lünen Hbf

Wettbewerbe 
1stPreis

Entwurf : 1997
Baujahr : 1999
Ort : Lünen, NRW

mit
prof. dipl.-ing. wolfgang pohl
dipl.-ing. bernd stey
dipl.-ing. martin rogge

Beim Projekt Hauptbahnhof Lünen werfen hochmastige Leuchten ihr Licht auf flächige Reflektorschirme – durch ihre gleichmäßig rhytmische Anordning definieren sie als serielle Elemente die Hauptverbindungswege und gewährleisten gleichzeitig durch die Anstrahlung des Glasdachs von oben die diffuse Grundbeleuchtung, während die Wartestände durch helle Spots akzentuiert sind. Baukonstruktive Besonderheiten sind: 

stahl- glasdach vsg mattfolie

„schwebende“ glasbausteinwände in stahlrahmen platzgestaltung wassergebundene decke platanendach lichtplanung / glasdach als diffusor spotbeleuchtung wartestände.

>

<
Diese Seite verwendet Cookies und Google Maps. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu, einschließlich der Verwendung von Cookies und anderen Tracking-Technologien.
Akzeptieren